Giotto-Cupcakes {Schokolade / Haselnüsse / Nugat}

ZfK_Giotto_Cupcakes_01

Auch im neuen Jahr hat sich nichts daran geändert, dass am Wochenende bei uns Kuchenzeit ist. Das schließt selbstverständlich auch Cupcakes mit ein. Nach einem späten Frühstück, allerlei Erledigungen, Zeit zum Spielen, Ausflügen oder anderen Wochenend-Aktivitäten mit der Familie freuen sich alle auf eine süße Stärkung am Nachmittag.

ZfK_Giotto_Cupcakes_02

Ganz selten nur kaufe ich Süßigkeiten wie z.B. Giotto's und doch bin jedes Mal erstaunt, wie schnell sie dann auf einmal weg sind. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man meinen, dass die Stangen, einmal geöffnet, bei uns verdunsten. Aber meine schulischen Kenntnisse in Physik reichen aus, um verlässlich sagen zu können, dass dies nicht möglich ist. Jedenfalls habe ich schon länger vorgehabt, etwas mit diesen Kügelchen zu backen, hatte aber nie wirklich Gelegenheit dazu. Die geplante Kombination aus lockerem Muffin, schokoladiger Creme und knuspriger kleiner Kugel klingt aber einfach viel zu gut – und dieses Mal bin ich vorbereitet! Das Kuchenkind würde am liebsten alles schon im Voraus naschen und da ist es wirklich gut, ein paar Kugeln in Reserve zu haben.

Zutaten für die Muffins

  • 3 Eier (Größe L)
  • 80g Zucker
  • 100ml Öl
  • 120g Mehl (Typ 405)
  • 50g gemahlene Haselnüsse  
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Schokoladensplitter

Zutaten für das Topping (Nugatcreme) 

  • 200g Schlagsahne
  • 150g zartbittere Schokolade
  • 125g schnittfestes Nugat

Zutaten für die Deko

  • 24 Giotto‘s
  • Haselnusskrokant
  • etwas geschmolzene Schokolade

Zubereitung 

Am Abend bevor die Muffins auf die Kaffeetafel kommen sollen, bereite ich bereits die Nugatcreme zu. Dazu Schokolade und Nugat grob hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und über die Schokolade geben. Alles zwei Minuten stehen lassen und dann zu einer homogenen Masse verrühren. Die Nugatcreme über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

ZfK_Giotto_Cupcakes_03

Die Mulden von einem Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.  Eier und Zucker in der Küchenmaschine oder mit einem Handmixer zu einer luftigen Creme aufschlagen. Das Öl langsam in einem dünnen Strahl dazu geben. Die trockenen Zutaten bis auf die Schokolade kurz und gründlich untermischen und dann die verbleibenden Zutaten mit einem Teigschaber gründlich unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereiteten Mulden verteilen und ca. 20 Minuten backen. Nach einer geglückten Stäbchenprobe die Muffins kurz im Blech und anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Wer mag, macht mit Hilfe einer Spritztülle ein kleines Loch in die Muffins und gibt jeweils einen Giotto hinein.

ZfK_Giotto_Cupcakes_04
ZfK_Giotto_Cupcakes_05

Die Nugatcreme eine halbe Stunde vor der weiteren Verarbeitung aus dem Kühlschrank holen oder ganz kurz in der Mikrowelle bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Creme mit einem Spritzbeutel auf die Muffins aufspritzen und mit Giottos oder gehackten Nüssen und geschmolzener Schokolade verzieren.

ZfK_Giotto_Cupcakes_06

Lasst sie euch schmecken und habt eine gute (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine